Harting-Cup: Krimi verhindert lange Pokal-Reise

Harting-Cup: Krimi verhindert lange Pokal-Reise

Harting-Cup: Krimi verhindert lange Pokal-Reise

Von Adrian Rehling

Beinahe hätte der Siegerpokal einen Weg von knapp 3000 Kilometer Fahrstrecke vor sich gehabt. Doch eine Energieleistung von Dortmunds Rollstuhlbasketballern
beim Harting-Cup der Baskets 96 Rahden verhinderte diesen Trip.

Die Russen waren auch so etwas wie das Zugpferd des traditionellen Rollstuhlbasketball-Turniers. Deren Verpflichtung durfte Baskets-Präsident Stephan Rehling
als echten Clou feiern: „Wir wollen unseren Namen auch in anderen Regionen bekanntmachen. Die russischen Gäste waren jeweils sehr angetan von dem, was sie hier erlebt und geboten bekommen haben.“

Selber boten sie allerdings auch einiges. In der Vorrunde alle acht Spiele gewonnen, auch das Halbfinale gegen Bochum problemlos für sich entschieden. Endspielgegner Dortmund hatte mit gleich vier Niederlagen in der Vorrunde erheblich mehr Schwierigkeiten, war dann aber im entscheidenden Moment voll zur Stelle. Das Halbfinale gegen Pforzheim nach einem Punktspektakel – 46:34 bei nur zweimal zehn Minuten Spielzeit – für sich entschieden, im Finale dann mit starkem Nervenkostüm. Nach der regulären Spielzeit stand es 32:32, in der Verlängerung setzten sich die Ruhrpottler letztlich mit 41:34 durch.

Die dritte Mannschaft der Rahdener Baskets zeigte sich derweil als guter Gastgeber und überließ den Gästen das Weiterkommen.

Gruppenphase
Dortmund – Bochum 13:20
Kazan – Pforzheim 22:9
Rahden – Bochum 18:28
Pforzheim – Dortmund 29:39
Rahden – Kazan 20:36
Bochum – Pforzheim 13:19
Kazan – Dortmund 26:14
Rahden – Pforzheim 32:26
Bochum – Kazan 11:20
Dortmund – Rahden 28:13
Bochum – Dortmund 21:26
Pforzheim – Kazan 16:23
Bochum – Rahden 28:10
Dortmund – Pforzheim 30:23
Kazan – Rahden 29:20
Pforzheim – Bochum 25:17
Dortmund – Kazan 9:33
Pforzheim – Rahden 22:19
Kazan – Bochum 21:8
Rahden – Dortmund 24:23

Halbfinale
Dortmund – Pforzheim 46:35
Kazan – Bochum 31:22

Finale
Dortmnd – Kazan 41:34 n.V. (32:32)