9. Oktober 2019 twotypes

Baskets-Reserve begeistern bei Zweitliga-Debüt

Rahden (are). Zum ersten Mal in der 23-jährigen Vereinsgeschichte spielt die zweite Mannschaft der Baskets 96 Rahden in der zweithöchsten Spielklasse im Rollstuhlbasketball. Zum Auftakt der Premiere gelingt ein 80:49-Kantersieg gegen Hannover United 2.
Von Beginn an bestimmten die heimischen Korbjäger die Partie nach Belieben. Nach dem ersten Viertel stand ein 19:10 auf der Anzeigetafel, zur Pause hieß es bereits 40:22. Einzig der dritte Abschnitt ging an die Gäste (17:19), im vierten Viertel zog Rahden noch einmal mit einem 23:8 das Tempo an. Am Ende von 40 einseitigen Minuten war der Sieg mit 31 Punkten Differenz perfekt.

Auch dank der starken 29 Zähler von Bo Kramer sowie der 19 Punkte von Joost Morsinkhof. Beide gehören zum Stamm der ersten Mannschaft, wollten aber unbedingt in der Reserve mitwirken. Baskets-Präsident Stephan Rehling freut sich darüber: „Es zeigt, wie stark sich all unsere Spieler und Spielerinnen mit dem Verein identifizieren. Das ist großartig.“

Besonders die Wurfquote der Reserve begeisterte, am Ende fanden 33 von 63 Versuchen ihr Ziel. Hervorragende 52 Prozent, denen gegenüber nur 35 Prozent erfolgreiche Wurfversuche der Gäste aus Niedersachen gegenüberstanden. Entsprechend zufrieden konnte auch Rahdens Trainer Frits Wiegmann sein: „Die Mannschaft hat genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten. So kann es in Zukunft gerne weitergehen.“ Diese wirft bereits am kommenden Samstag das nächste Spiel voraus (17 Uhr), dann kommt es auswärts zum Duell mit den RBC Köln 99ers. Eine echte Härteprobe, denn die Rheinländer spielten letzte Saison noch in der ersten Liga.