25. Oktober 2019 Tarik Cajo

Baskets 96 mit dem Bonusspiel beim Triple-Sieger

Baskets 96 mit dem Bonusspiel beim Triple-Sieger

Rahden (are). Diese 40 Minuten, die sollten sie einfach genießen. Für die Baskets 96 Rahden geht die Reise an diesem Wochenende nämlich zu einem der weltweit besten Teams, das der Rollstuhlbasketball zu bieten hat: Die RSB Thuringia Bulls (Anwurf Samstag, 18 Uhr).

Der erst 2009 gegründete Verein aus Elxleben holte in den zurückliegenden vier Jahren gleich drei Meistertitel, wurde zweimal deutscher Pokalsieger sowie zweimaliger Champions-Cup-Sieger. „Die Bulls sind das Nonplusultra in unserem Sport“, hat Baskets-Präsident Stephan Rehling großen Respekt. Vor dem „Projekt, das seit Jahren herausragende sportliche Erfolge abwirft.“

Auch in dieser Spielzeit sind die Thuringia Bulls der Meisterschaftsfavorit schlechthin. An den ersten fünf Spielzeiten wurde diese Vormachtstellung eindrucksvoll untermauert, es gelangen fünf souveräne Siege bei einem Korbverhältnis von 444:246. Im Schnitt gewinnt der Liga-Primus also mit satten 40 Punkten Unterschied. So auch beim 88:42 gegen die Rhine River Rhinos Wiesbaden am vergangenen Wochenende, als der amtierende Triple-Sieger in den letzten zehn Minuten noch einmal richtig hochfuhr und das abschließende Viertel mit 24:2 (!) für sich entschied.

Rahden ist also mehr als nur gewarnt. Dennoch hält Trainer Josef Jaglowski am gewohnten Matchplan fest: „Wir versuchen in jeder Begegnung, unseren Stil beizubehalten. Es würde auch gar keinen Sinn machen, sich auf all die Stärken der Bulls zu konzentrieren, denn diese sind so ungemein facettenreich. Wir ziehen unser Ding durch – und schauen dann, was am Ende bei herauskommt.“

Eine gute Meldung gab es bei den Baskets am vergangenen Samstag bereits vor der Partie, als sich Mustafa Korkmaz nach überstandenen Verletzungen seines Autounfalls zurückmeldete und direkt mit 31 Punkten beim Heimsieg gegen Hamburg zum Matchwinner wurde. „Ich bin heiß“, freut sich der Kapitän auf das Duell des Tabellendritten gegen den Spitzenreiter.

Liga-Spitze ist übrigens auch das passende Stichwort für die Rahdener Reserve. Nach drei Siegen aus drei Spielen rangiert die zweite Mannschaft der Baskets 96 nämlich ganz oben. Fast zeitgleich zur Ersten kommt es zum Duell mit der Spielgemeinschaft BBC Münsterland (Anwurf Samstag, 17:30 Uhr). Es wird ein echter Gradmesser, denn sollten die heimschen Korbjäger auch dieses Duell für sich entscheiden, scheint in dieser Zweitliga-Saison alles möglich.